Bedingungen zum giropay-Gutschein

(Stand 09.05.2021)

Aus paydirekt und giropay wird eins: das neue giropay. Mit dem neuen giropay werden Sie noch mehr Möglichkeiten haben, direkt vom Girokonto zu zahlen. Zum einen können Sie, wie gewohnt, mit Benutzernamen und Passwort und paydirekt-Käuferschutz bezahlen. Das geht überall dort, wo Sie das paydirekt Logo oder das kombinierte giropay/paydirekt Logo sehen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit per Online-Überweisung zu bezahlen – dann allerdings ohne Käuferschutz. Dazu brauchen Sie nur Ihre Onlinebanking-Zugangsdaten. Wählen Sie hierfür einfach das gewohnte giropay-Logo aus.

Voraussetzung für die Einlösung eines giropay-Gutscheins ist die Teilnahme am giropay-Zahlverfahren mit Verwendung des Gutscheincodes und der Zahlung mittels giropay-Zugangsdaten. Der Anspruch aus dem Gutschein besteht nur bei Verwendung des Gutscheincodes. Dieser muss über das paydirekt-Portal oder bei der Autorisierung der giropay-Zahlung aktiviert werden.

Bei dem Wert aus den aktivierten Gutscheincodes handelt es sich um keine Einlage des Teilnehmers bei der Bank.
giropay-Zahlungen werden vorrangig zu Lasten des Werts aus den aktivierten Gutscheincodes ausgeführt.
Bei Vornahme einer giropay-Zahlung wird der giropay-Gutscheincode mit der kürzesten Restlaufzeit zuerst verwendet. Weisen mehrere giropay-Gutscheincodes die gleiche Restlaufzeit auf, erfolgt die Auswahl des zu verwendenden giropay-Gutscheincodes danach, welcher zuerst aktiviert wurde.

Der Wert des aktivierten Gutscheincodes steht bis zum Ablaufdatum des giropay-Gutscheincodes dem Teilnehmer zur Verfügung. Eine Barauszahlung des Gutscheins sowie dessen Einzahlung auf das Konto ist nicht möglich.
Der Teilnehmer ist nicht berechtigt, die Forderung aus dem giropay-Gutschein gegen die Bank oder Sparkasse an Dritte abzutreten oder zu verpfänden.

Der Gutscheincode ist ausschließlich bei der ausgebenden Bank oder Sparkasse einzulösen. Der Wert aus dem aktivierten Gutscheincode steht dem Teilnehmer maximal für die Dauer zur Verfügung, solange die Bank oder Sparkasse zur Abwicklung von giropay-Zahlungen auf das Konto des Teilnehmers gemäß Nr. 1.1 der „Bedingungen für Zahlungen mittels paydirekt“ zugreifen kann.

Es gelten die „Bedingungen für Zahlungen mittels paydirekt“.